Aktuelles zu Covid-19, Belieferung und Vorbestellung!

Coronavirus Covid19 - Was kann ich tun

26.10.2020
Krankschreibung Video-Sprechstunden werden häufiger genutzt
Vom Sofa aus: Patient und Arzt kommunizieren über den Bildschirm
istock/Hipanolistic
Aktuelle repräsentative Umfragen des Digitalverbands Bitkom zeigen: Die Nutzung von Video-Sprechstunden beim Arzt oder Therapeuten steigt. 13 Prozent der Befragten haben ein solches Angebot schon wahrgenommen. Auch das Zentral­institut für die kassen­ärzt­liche Versorgung in Deutschland bestätigt den Trend, vor allem seit Beginn der Corona-Pandemie im März. Künftig kann man sich auch per Video-Sprechstunde vom Arzt krankschreiben lassen. Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) beschlossen. Die Voraussetzungen: Der Versicherte ist in der Arztpraxis bekannt, und die Erkrankung erlaubt eine Untersuchung per Bildschirm. Die Krankschreibung ist auf sieben Kalendertage begrenzt. Einen Anspruch darauf gibt es aber nicht.

24.10.2020
Baden Entspannt abtauchen
Gerade im Herbst streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele
istock/petrenkod
Herbstzeit ist Badezeit. Gerade an kühlen, regnerischen Abenden streichelt ein warmes Vollbad Körper und Seele. Damit das Planschen ein entspannendes und gesundes Vergnügen wird, sollte das Bad nur 20 Minuten dauern und das Wasser 35 bis 37 Grad warm sein. Diabetiker bleiben besser etwas kürzer in der Wanne und messen die Temperatur genau nach. Sanftes Licht und ruhige Musik machen das Bad zum Wohlfühlerlebnis, mit einer Bürsten­massage für die Haut sowie einer Gesichtsmaske wird das Entspannungsprogramm komplett.

20.10.2020
Brustkrebs Mammografie zur Früherkennung nützt
Eine Studie gibt Aufschluss über das Mammografie-Screening
iStock/nobilior
Frauen, die an einem Mammografie-Screening teilnehmen, haben ein um 41 Prozent geringeres Risiko, in den folgenden zehn Jahren an Brustkrebs zu sterben, als Frauen, die nicht bei einem solchen Früherkennungsprogramm mitmachen. Das stellt eine Studie im Fachblatt Cancer fest, die Daten von rund 550 000  schwedischen Frauen analysierte. Zudem entwickelten Frauen, die an einem Mammografie-Screening teilnehmen, seltener fortgeschrittene Tumore.

Impressionen